Seit 1949 befindet sich der Lottensee im Besitz der Familie Kluckner.
Die Lottenseehütte wurde 1968 erbaut und seit jenem Jahr bewirtschaftet.

In den 70ern baute Josef Kluckner dazu und beschloss die noch bestehende Bauernschaft zu verpachten und sich der Gastronomie zuzuwenden.

Der Tourismus stieg immer weiter an.
In den 80ern vergrößerte man nochmals.
Die letzte bauliche Veränderung fand 1989 statt.

Nach 22 arbeitsreichen Jahren traten Josef und Anna Kluckner in den
wohlverdienten Ruhestand und übergaben den Betrieb an ihren Sohn Martin.

Sollte sich der See füllen, so müsste sich dies zwischen den Monaten März und Mai ereignen.

Das Wasser hält sich den Sommer über und verschwindet im Herbst wieder. Geht der Mai trocken vorüber, so füllt er sich in diesem Jahr gar nicht mehr. Bei unseren Beobachtungen stellten wir fest, dass er meistens nach einem sehr schneereichen Winter auftritt. Man sagt immer: "Viel Schnee -  viel See!"

 

MartinSonja

 Patrizia